Skip to main content
  • Referenzen

Oberhausen, EÜ-Rhein-Herne-Kanal

Für den Ausbau der Bahnstrecke Oberhausen - Emmerich, von zwei auf drei Gleise, ist eine Erweiterung des Überbaus erforderlich.

Die Gründung der hierfür erforderlichen Widerlager erfolgt mittels Bohrpfählen im Ø 118cm.

Im Vorfeld musste in Teilbereichen ein Altfundament im Bohrdurchmesser von 150cm durchörtert werden.

 

Auftraggeber:

IHT Ingenieur-, Hoch- und Tiefbau GmbH, Bochum

Bauherr:

DB AG

Leistung DEMLER:

  • 6 Hindernissbeseitigungsbohrungen von Ø 150cm und Bohrlangen bis 6,00m
  • 12 Bohrpfähle mit Ø 118cm und Bohrlängen bis 29,00m

Geräte:

Drehbohranlage: Liebherr LB 36

 

 

Diese Website nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten (Session-Cookies). Diese Cookies stellen ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern (Tracking-Cookies). Mit Hilfe der nachfolgenden Buttons können Sie diese Cookies aktivieren bzw. deaktivieren: